Durch die Blume

Töne gegen Homophobie, Transphobie

Feed_weiss

Reaktion #19

D41d8cd98f00b204e9800998ecf8427e
Mario T. schrieb ins Gästebuch im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt :

Ein weiterer wertvoller und wichtiger Meilenstein in Richtung einer gesellschaftlichen Zukunft, in der Mensch Mensch sein kann, gleich welcher sexuellen Ausrichtung, gleich welcher Identität! Beim Zuhören der Geschichten verstand ich mich als schwuler Mann noch mehr als noch vor einer Stunde, warum ich früher so viel Angst hatte, als schwul entdeckt zu werden, warum ich mich in meiner Familie nie richtig traute zu "outen", da es viele schwulenfeindliche Witze und Äußerungen zu hören gab. Außerdem wollte ich nicht zu diesen "Kranken" gehören, sonst, dachte ich, würden mich meine Eltern, meine Freunde verstoßen - zumal ich als Jugendlicher damals von meinen Eltern noch emotional und ökonomisch abhängig war. Mit 12 oder 13 Jahren alt sein ist es unmöglich, ein eigenes selbständiges Leben aufzubauen. Haben Sie schon einmal daran gedacht, die Blumen in Schulen aufzustellen? Also vielen Dank für diese Installation - es hat mir sehr gut getan, mich in anderen Menschen der Geschichten wiederzufinden. Mario T. 53 Jahre alt. (geboren in einem kleinen Ort in Rheinland-Pfalz)

alle Reaktionen